TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

Wochenende mit Licht und Schatten

Erste Mannschaft mit Pleite, Zweite Mannschaft furios und dritte Mannschaft gewinnt Topspiel

Am vergangenen Sonntag empfing die erste Mannschaft den Aufstiegsaspiranten von BTV. Die äste aus dem Aachener Süden kamen als Tabellenzweiter und damit als Favorit an die Casinostraße. Für den KSV galt die gute Punkteausbeute aus den ersten Spielen weite rauszubauen, um sich rasch von den Abstiegsplätzen zu entfernen.

Die Partie war in den ersten Minuten recht ausgeglichen es dauerte bis zur 15. Minute ehe es zur ersten Torchance kam. Diese hatte es allerdings in sich, als Michael Meven frei vor dem Gästekeeper Nico Meulenberg auftauchte und dieser mit letzter Mühe den Schuss entschärfen konnte. Nun wurde die Gäste allerdings auch deutlich stärker und gewannen deutlich mehr Zweikämpfe und das Passspiel der Kohlscheider ließ in dieser Phase auch sehr zu wünschen übrig. In der 28. Minute nutzte dann Max Keusch die Überlegenheit aus und erzielte das 0:1. In der Folge waren die Gäste haushoch überlegen und ließen den KSV überhaupt nicht ins Spiel kommen. In der 35. Minute musste dann Michael Meven verletzungsbedingt ausgewechselt werden und dadurch war Daniel Deutz die einzige Spitze der Hausherren.

Kurz vor der Halbzeit war es dann erneut der Aachener Stürmer Max Keusch, der den Ball im Kohlscheider Gehäuse versenkte, nachdem im Kohlscheider Aufbauspiel sich ein Fehler an den Nächsten häufte. Mit dem 0:2 ging es die Kabine und trotz verschlossener Türe konnten man Trainer Detlef Baczewski hören, der ziemlich deutlich machte, dass er nicht mit der Leistung seiner Truppe einverstanden war.
Der zweite Abschnitt sollte auch nicht wirklich besser starten als der Erste aufhörte. Bereits in der 51. Minute war es Kevin Cenollari, der das 0:3 für die Gäste erzielte und quasi den Deckel draufmachte.




Nun allerdings entwickelte der KSV aber Kampfgeist und etwas besser in das Spiel. In der 53. Minute war es Daniel Deutz, der im Pech war und nur die Latte traf. In der 76. Minute scheiterte Omar Kassi an Nico Meulenberg per Kppf. Nun spielte auch nur noch der KSV und drängte auf den Anschlusstreffer. In der 80.Minute die Riesenchance dann erst für Niklas Honnie und im Nachschuss für Daniel Deutz aber wieder führte der Weg des Balles nicht ins Tor. Nur eine Minute später hatte dann Jerome Gillessen die Möglichkeit, aber auch er scheiterte und es blieb beim 0:3. In der 88. Minute wurden die Kohlscheider doch noch belohnt und erzielten durch Daniel Deutz den Ehrentreffer zum 1:3 und damit zum Endstand.

Alles in Allem eine verdiente Niederlage, da die Gäste besonders in den ersten Minuten klar die bessere Mannschaft war. Zwar ließ man gerade zum Ende der Partie einige Großchancen liegen aber ein Punkt wäre doch sehr schmeichelhaft gewesen. Nun stehen weiterhin 7 Punkte auf der Habenseite und das bedeutet, dass man auch weiterhin 7 Punkte vor einem Abstiegsplatz liegt. Nächster Gegner wird nun auswärts die SG Stolberg sein am kommenden Sonntag.

Aufstellung: 1 Marvin Kerkhoff; 2 Marc Hamacher (67. Min 17 Marco Bardischewski); 6 Jerome Gillessen; 7 Daniel Deutz; 8 Omar Kassi; 9 Marc Napieralski; 11 Niclas Honnie; 13 Dominik Baczewski (69. Min 18 Marvin Santos); 15 Christoph Honnie; 22 Greg Lousberg; 23 Michael Meven (35. Min 20 Daniel Baczewski)

 

Die zweite Mannschaft empfing im Vorspiel die Erstvertretung von Emir Sultan Spor. Für Reserve galt es ihre sehr gute Ausgangsposition zu verteidigen und man wusste, dass der Mitabsteiger der letzten Saison vielleicht der erste harte Brocken der laufenden Saison werden könnte.

Das Spiel begann für die Schwill/Lantenhammer Truppe alles andere als optimal. Bereits in der 1. Minute verschätzte sich Dennis Smiegilski im Tor des KSV und man lag früh 0:1 hinten. Allerdings war dies nur ein Weckruf für die Mannschaft, denn diese agierte in der Folge extram stark und spielbestimmend.




Es dauerte allerdings bis zur 18. Minute ehe die drückende Überlegenheit sich in zählbares auswirkte und Michael Schwill das 1:1 gelang. Auch in den nächsten Minuten gab es einen Sturmlauf auf das Tor der Gäste und in der 27. Minute brachte Christian Lulinski die Reserve mit 2:1 in Front. Nur 2 Minuten später war es Michael Schwill, der auf 3:1 erhöhen konnte. Wiederum nur 3 Minuten verwandelte dann Marvin Santos eiskalt zum 4:1. Kurz vor der Pause war es dann Torjäger Fatih Baykal, der in der 44. Minutte und der 45. Minute mit einem Doppelpack den Halbzeitstand von 6:1 herstellte. Auch die zweite Hälfte sollte kein anderes Bild zeigen als einen stürmenden KSV. In der 53. Minute war es Marcel Griehs, der sehenswert das 7:1 erzielte. Nun ließ die Reserve es etwas ruhiger angehen. In der 68. Minute schädigten die Gäste dann auch noch selbst, nachdem Yusuf Yilanci nach einer Beleidigung des Gegenspielers mit der roten Karte den Platz verlassen musste. Zu zehnt war es dann noch schwieriger für die Gäste dem Tabellenführer Paroli zu bieten. In der 77. Minute markierte Fatih Baykal das 8:1 ehe Michael Schwill in der 81. Minute das 9:1 besorgte. Nun wollte die Reserve auch den zweistelligen Sieg haben und dies gelang in der 89. und 90. Minute erneut durch einen Doppelschlag von Fatih Baykal.

Am Ende hieß es 11:1 für die Reserve und der fünfte Sieg im fünften Spiel. Bisher gab sich die Schwill/Lantenhammer Elf keine blöße und ist weiterhin Tabellenführer der Kreisliga D2. Nächsten Sonntag steht das Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung von Fortuna Beggendorf auf de Programm.

Aufstellung: 1 Dennis Smiegilski; 2 Steffen Schusser; 3 Christian Wolf; 5 Christian Savelsberg; 6 Marvin Griehs; 7 Rene Herbertz (54. Min 13 Fabian Kunz); 8 Christian Lulinski; 10 Fatih Baykal; 11 Marvin Santos (67. Min. 14 Josef Lantenhammer); 16 Michael Schwill; 17 Marcel Griehs;

 

Bereits im Vormittag empfing unsere dritte Mannschaft die Mannschaft von SV Breinig IV auf der heimischen Kunstrasenanlage. Die Plumanns/Baier Mannschaft ging im Topspiel gegen den Tabellenzweiten aus Stolberg erstmalig nicht als Favorit ins Spiel. Bereits in den ersten Spielen hat sich gezeigt, dass Breinig ein ganz harter Brocken werden wird.

Das Spiel gestaltete sich in den ersten Minuten mit einer leichten Überlegenheit der Gastgeber ab. Und schon in der 3. Minute konnte Christian Beckmann die Führung für den KSV erzielen. Diese hielt allerdings nur bis zur 8. Minute ehe Killian Simon das 1:1 erzielte. Nun allerdings sollten die stärksten 35 Minuten der Dritten der laufenden Saison kommen. In der 13. Minute konnte Marc Wilms per Kopf den KSV wieder in Führung bringen. Nur 2 Minuten war erneut Marc Wilms, der erfolgreich war, nachdem sein Schuss unhaltbar abgelenkt wurde. In dieser Phase agierte die dritte bärenstark und ließ keinen Zweifel daran, dass man nicht gewillt war Punkte zu verschenken.




In der 34. Minute war es wieder Altmeister Christian Beckmann, der einnetzen konnten. Und auch dem 5:1 Halbzeitstand stellte Christian Beckmann in der 43. Minute her. Für ie Gäste kam die Pause wie gerufen, denn der KSV überlief die Gäste quasi und führte auch in der Höhe absolut verdient.
Die zweite Hälfte begann deutlich ausgeglichener. Die Gäste kamen nun auch etwas mehr aus der eigenen Hälfte und kam in der 65. Minute durch Maximilian Gey auf 5:2 heran. In der 69. Minute hatte Thorsten Ortmanns dann per Foulelfmeter die große Chance den alten 4-Tore-Abstand wieder herzustellen, er scheiterte jedoch am Torpfosten. Nun stellte die dritte Mannschaft das Spiel etwas sehr ein und die Gäste wurden stärker. In der 83. Minute war es erneut Killian Simon, der mit dem 5:3 den Anschluss herstellte. Nun kam völlig unerwartet das Zittern in die Reihen des KSV und man war am Ende froh das 5:3 nach Hause bringen zu können.

Besonders aufgrund der ersten Halbzeit ein durchaus verdienter Sieg der Dritten und ebenso der fünfte Sieg im fünften Spiel sowie die Verteidigung der Tabellenführung.

Am nächsten Sonntag steht bereits das nächste schwere Spiel an, wenn mal bei der Reserve der SG Stolberg antreten muss, welche aktuellen den besten Angriff der Liga stellt.

Aufstellung: 1 Sven Roszcyzyk; 2 Thorsten Ortmanns; 4 Björn Thielbörger; 6 Stefan Helmer; 7 Marcel Taubald; 9 Christian Beckmann; 11 Hussein Alshaab (65. Min. 8 Hichame Ait El Mallali); 12 Marc Wilms; 14 Patrick Kellner; 16 Timo Kniepen (60. Min 13 Wesley Dunkley); 17 Dennis Löhr;

 

Die Damenmannschaft hätte am Sonntag spielfrei gehabt. Allerdings wurde bereits am vergangen Mittwoch in Absprache mit den beiden Spielführerinnen Karen Weber und Sarah Rohner die Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen. Die personelle Situation ließ leider keine andere Wahl und man verständigte sich darauf, dass man in den nächsten Wochen nach einer neuen Lösung suchen wird um dann einen neuen Angriff im Projekt KSV Ladies zu starten.

Zusammenfassend blickt man auf ein Wochenende mit Licht und Schatten zurück. Zum einen die tollen Ergebnisse der zweiten und dritten Mannschaft und zum Anderen die erste Niederlage der ersten Mannschaft der laufenden Saison, sowie dem Ende der Heimsiegesserie nach 14 Monaten. Auch der schwere Schritt beim Rückzug des Damenteams trübt die Stimmung beim KSV etwas und man hofft darauf in naher Zukunft wieder positive Nachrichten der ersten und der Damenmannschaften vermelden zu können.

 

Spielbericht wird präsentiert von:


reisebaron
verfasst von Marko Kowol