TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

Weiter weiße Weste

Weiter weiße Weste.

Das kurzfristig angesetzte Testspiel unserer ersten Mannschaft gegen VfJ Laurensberg endet mit einem 5:3 für den KSV. Ganz nach dem Motto in den Turnieren pfui aber dafür in den Testspielen hui. Nachdem man am vergangenen Sonntag auf dem Reviercup noch in der Vorrunde ausschied, kam man im Test wieder auf die Siegerstraße.
Das Spiel begann wie auch die letzten Spiele mit hohem Tempo unserer Jungens. Vom Anpfiff an wurde hohes Pressing gespielt und der Ball lief schnell und gut durch die Reihen. Bereits in der 6. Minute spielte Sandy Sehic Rene Grotenklas frei und dieser erzielte das 1:0. In der Folge waren unsere Jungens die spielbestimmende  Mannschaft allerdings waren die Laurensberg immer wieder präsent in der Offensive, daraus folgte auch das 1:1 durch Dominik Juschka in der 20. Minute nach starker Vorarbeit des Laurensberger Routiniers Alex van Hasselt. Unsere Mannschaft war trotz des Ausgleichs immer noch überlegen und erarbeitete sich Torchance auf Torchance. In der 22. Minute war es dann Michael Meven per Kopf, der nach einer Ecke von Dominik Baczewski die erneute Führung für den KSV erzielte. Und auch nach diesem Treffer ging es weiter Richtung Gästetor. Laurensberg konnte sich eher selten in der Offensive zeigen aber wenn dann stellten sie unsere Abwehr um Patrik Königshofen vor einer Aufgabe. In der 43. Minute war es Michael Meven der uneigennützig auf Sandy Sehic ablegte und damit das 3:1 und das Halbzeitergebnis vorlegte. In der zweite wurde erstmal kräftig gewechselt. Trainer Detlef Baczewski tauschte gleich 7 Spieler aus. Aber trotzdem der vielen Wechsel war es der KSV der deutlich mehr Spielanteile hatte und sich jede Menge Torchancen erspielte. In der 50. Minute war es diesmal umgekehrt. Sandy Sehic revanchierte sich bei Sturmpartner Michael Meven und bereitete dessen zweiten Treffer vor. Das Spiel ließ nun ein wenig an Tempo nach und in der 74. Minute kam Laurensberg durch den starken Dominik Juschka zum 4:2 Anschlußtreffer. Die Kohlscheider Antwort ließ nicht lange auf sich warten und Marc Napieralski setzte sich über die rechte Seite stark und seine Flanke fand den Fuß von Niclas Honnie und dieser vollendete zum 5:2. Kurz vor Ende der Partie war es der eingewechselte Siragan Maysrosyan der den 5:3 Endstand herstellte.
Insgesamt muss man sagen ging der Sieg unserer Jungens vollkommen in Ordnung. Das Ergebnis hätte durch auch deutlicher ausfallen können.
An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Erkan Akkus und seine Jungens, die sich so kurzfristig zu einem Spiel bereit erklärt haben.