Torreicher Pfingstmontag für die KSV Teams

Erste Mannschaft mit einem 5:5 Remis – Reserve mit 3:5 Niederlage

Am Pfingstmontag war die erste Mannschaft bei traumhaften Fußballwetter zu Gast beim Aachener Nachbarn in Richterich. Die personelle Situation der letzten Wochen sollte erneut nicht besser ausschauen und man hatte mit Boris Piz und Michael Schwill selbst, nur 2 Auswechselspieler.

Dem KSV merkte man allerdings von der erste Minute an wer der Favorit in diesem Spiel war. Es wurde früh gepresst und man war eindeutig besser im Spiel als der Gastgeber. Man erarbeitete sich guten Torchancen, welchen allerdings alle liegen gelassen wurden. Und wie so oft im Fußball passierte genau das was niemand geahnt hätte. Richterich ging durch einen Freistoß des Ex-KSV’ers Rene Grotenklas sehr überraschend in Führung.Kurze Zeit später wurde Marc Napieralski im gegnerischen Strafraum regelwidrig gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Omar Kassi sicher zum verdienten Ausgleich. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Die zweiten 45 Minuten begannen mit einem Nackenschlag für den KSV. Erneut war es Rene Grotenklas der Richterich in Führung brachte. Diese wurde durch Dominik Baczewski sehenswert egalisiert. Doch die Richtericher waren nun deutlich besser im Spiel und ein Spieler sollte nun herausragen. Pascal Manning, der erst die Gastgeber wieder in Führung brachte ehe Daniel Deutz das 3:3 erzielen konnte, dann war Manning mit einem Doppelschlag erfolgreich und das Spiel schien gelaufen, als noch 10 Minuten zu spielen waren. Der KSV gab aber noch richtig Gas und drängte die Aachener tief in die eigene Hälfte. Daniel Deutz erzielte in der 82. Minute das 5:4 was nun die Schlußoffensive des KSV einleitete. Das Engagement wurde belohnt, mit der letzten Aktion des Spiels erzielte Oldie Michael Schwill das 5:5.

Für die Zuschauer ein tolles Spiel, denn ein 5:5 sieht man äußerst selten im modernen Fußball.

Die zweite Mannschaft hatte ebenfalls ein ziemlich ungewöhnliches Auswärtsspiel in Baesweiler vor der Brust. Es ging gegen, den bereits als Absteiger feststehenden JSV Baesweiler. Dabei wurde sich in Baesweiler umgezogen, gespielt wurde jedoch auf der Sportanlage in Loverich-Floverich. Die Mannschaft von Josef Lantenhammer und Jochen Jedamzik erwischte einen komplett gebrauchten Tag und verloren ganz zu Recht mit 3:5. Die Baesweiler Führung konnte Marcel Grieß noch ausgleichen, ehe Baesweiler mit dem 2:1 Führungstreffer das Halbzeitergebnis herstellte. In der 50. Minute konnte Marcel Grieß auch diese egalisieren, allerdings kam man nicht besser ins Spiel und Baesweiler erarbeitete sich mit einem schnellen Doppelschlag einen sicheren 4:2 Vorsprung.Es wurde zwar nochmal kurz spannend als die Gastgeber ins eigene Tor trafen aber mit dem 5:3 nur 2 Minuten später war der Drops endgültig gelutscht.

Für beide Mannschaften geht es am kommenden Sonntag gegen Teutonia Weiden. Dann geht eine lange Saison zu Ende und man wird das Ein oder Andere Bierchen trinken um die ereignisreiche Saison nochmal aufzuarbeiten.

WICHTIG FÜR ALLE BESUCHER:
Die erste Mannschaft spielt bereits um 13 Uhr anstatt um 15:15 Uhr und auch die Reserve wurde vorgeschoben. Hier ist bereits um 11 Uhr Anstoß an der Casinostraße.

Wir würden uns sehr freuen, viele Freunde, Fans, Gönner und Sponsoren am Sonntag begrüßen zu dürfen und gemeinsam einen schönen Saisonabschluss zu feiern.