TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

Pechsträhne reisst nicht ab

Siegtreffer erst in der Schlussminute

Nach einer langen Durststrecke hatte sich unsere zweite Mannschaft für das Auswärtsspiel in Oidtweiler viel vorgenommen. Man wollte am Ende nicht schon wieder mit leeren Händen dastehen. Entsprechend einsatzfreudig ging man zu Werke. Leider gerieten wir bereits nach zehn Minuten in Rückstand, konnten aber durch Burim Avdjia zügig wieder ausgleichen. Die erneute Führung der Gastgeber egalisierte kurz vor der Pause David Milz.

In der zweiten Spielhälfte spielten beide Mannschaften zielstrebig nach vorne, ohne das einem Team ein Tor gelang. Auf beiden Seiten gab es Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. Fairerweise muss man sagen, dass Oidtweiler die größere Anzahl an Chancen hatten und ein Treffer auch verdient gewesen wäre.

Beide Torhüter spielten sehr stark, so dass man bereits an eine Punkteteilung dachte. Für unsere Reservisten wäre zumindest ein Auswärtspunkt für die Moral so wichtig gewesen. Aber es kam, wie so oft, anders. Als der agile Vossen praktisch mit dem Schlusspfiff doch noch das Siegtor für die Gastgeber erzielen konnte.

Die enttäuschten Gesichter unserer Spieler konnten wohl an diesem Spieltag alle nachvollziehen.

Nun heißt es nächsten Sonntag gegen SC Bardenberg erneut alles zu geben. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen, wo das Glück auf unserer Seite steht.

 

Spielbericht wird präsentiert von:

Viamednoahs

verfasst von Ralf Rudisch