TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

Klarer 6:0 Erfolg

Souveräner Erfolg

Die erste Mannschaft hatte mit dem VfJ Laurensberg einen auf dem Papier klaren Außenseiter zu Gast. Jedoch war man gewarnt vor den Gästen, denn diese hatten bereits in den Vorwochen durch einige überraschende Punktgewinne deutlich in der Tabelle verbessert.

Das Spiel begann aber genauso wie es zu erwarten war. Der KSV war die eindeutig spielbestimmende Mannschaft und kam bereits nach wenigen Minuten zu zwei sehr guten Chancen, in denen allerdings noch etwas die Genauigkeit fehlte. Es dauerte aber nur bis zur 11. Minute bis sich die Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegelte. Neuzugang Greg Lousberg erzielte beim seinem Debüt gleich das 1:0. Bedient wurde er dabei von René Grotenklas. Das war der Startschuss zu einem richtigen Offensivfeuerwerk. Schon in der 14. Minute war es Torjäger Michael Meven, der nach Vorarbeit von Niklas Honnie, der auf 2:0 erhöhte. Zwar war der KSV weiter daran interessiert das Ergebnis weiter auszubauen aber leider stand man zeitweise in der Defensive nicht wirklich sicher, sodass Laurensberg immer mal wieder vor das Tor von Marvin Kerkhoff kamen, allerdings die Chancen teilweise kläglich vergab. Auf der anderen Seite war erneut Michael Meven, mit seinem 13ten Saisontreffer, der nach toller Flanke von Patrik Königshofen per Kopf das 3:0 in der 21. Minute erzielte. In der Folge vergaben die Gastgeber noch einige hochkarätige Chancen und so ging es mit dem 3:0 in die Halbzeitpause.

Auch im zweiten das gleiche Bild. Der KSV ist spielbestimmend und die Laurensberger vergeben alle sich ihnen bieten Torchancen. Das Spiel hat auch deutlich an Tempo verloren zu diesem Zeitpunkt. Erst ab der 70. Minute zog der KSV das Tempo noch mal an und kam postwendend wieder zum Torerfolg. In der 74. Minute bediente Michael Meven Sturmpartner Sandy Sehic und dieser erzielte das 4:0. Nur zwei Minuten später war Sandy Sehic als Vorbereiter erneut im Mittelpunkt. Seine Vorarbeit wurde von Kapitän Niklas Honnie verwertet und es stand 5:0. Nun trudelte das Spiel langsam und die Gäste konnten sich bei ihrem Schlussmann Achim Halterbeck bedanken, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel. Der erfahren Gästeschlussmann hielt was zu halten war. Allerdings sollte auch er noch einmal machtlos sein. In der 87. Minute legte Sadate Ayouwa quer auf Dominik Baczewski, der ganz ruhig und überlegt den 6:0 Endstand herstellte.

Dies war bereits der fünfte Sieg in Serie und nun gilt es weiter nachzulegen. Die Tormaschine KSV läuft auf Hochtouren und wenn auch die Defensive noch etwas mehr Sicherheit bekommt, wird es sehr schwer werden die erste Mannschaft zu schlagen.

 

Spielbericht wird präsentiert von:

Viamednoahs

verfasst von Marco Kowol

Fotograf: Nobby Künzel