Frostiger Sieg der 1. Mannschaft

Erste Mannschaft dreht Spiel

Bei eisigen Witterungsbedingungen empfing der KSV, den VfL aus Vichttal. Den knapp 200 Zuschauer wurde von beiden Mannschaften eine schnelle und sehr spannende Partie geboten. Der favorisierte KSV stand überraschenderweise einer mit vier Akteuren aus der Mittelrheinliga-Mannschaft verstärkten Vichttaler Elf entgegen.

So entwickelte sich die Partie von Anfang an offen und beide Mannschaften versuchten sich einen Feldvorteil zu erspielen.  Der KSV hatte in der ersten Viertelstunde des Spiels zwei gute Gelegenheiten den Führungstreffer zu erzielen, welche aber nicht genutzt werden konnten. So war es in der 16. Spielminuten der Vichttaler Dominik Simoes Ribeiro, der nach einem nichtgeklärtem Freistoß aus 16 Metern unten links zum 0:1 einschob.

Mit etwas mehr Ballbesitz auf Vichtaler Seite boten sich jedoch auf beiden Seiten hochkarätige Chancen, die aber ungenutzt blieben. Die größte Möglichkeit im ersten Durchgang bot sich dabei dem Kohlscheider Daniel Deutz, der knapp rechts am Vichttaler Gehäuse vorbei schoss.

Zur zweiten Halbzeit nahm der KSV nun das Heft in die Hand und kam durch ein Kopfballtor von Daniel Baczewski nach einem Freistoß von Dominik Baczewski zum 1:1 Ausgleich. Das jetzt deutlich zerfahrenere und hektischere Spiel wurde oft durch Fouls und viele Diskussionen auch von außerhalb des Spiels bestimmt. Dennoch war es der KSV, der jetzt eine Druckphase entwickeln konnte. Gerade in dieser Phase gingen die Vichttaler in der 72. Spielminute durch Omer Avdija per Kopfball mit 2:1 in Führung.




Nur vier Minuten später bekam jedoch der KSV zurecht einen Strafstoß zugesprochen, den Omar Kassi souverän verwandelte. In den anschließenden Minuten konnten die Kohlscheider oft von außen in die gefährliche Zone durchdringen, traf aber zu oft die falschen Entscheidungen.

Nach einem starken Ballgewinn auf der linken Seite war es dann Daniel Deutz der die Übersicht behielt und auf den durchgestarteten Mittelfeldspieler Dominik Baczewski passte, der dann das Leder zum viel umjubelten Führungstreffer für die Kohlscheider einschob.

In der angesetzten Nachspielzeit von sechs Minuten, warf der VfL noch einmal alles nach vorne und konnte sich durch Ribeiro eine letzte Chance erkämpfen, welche vom starken Kohlscheider Keeper Patrick Kruber entschärft wurde. Turbulent wurde es dann noch einmal nach Schlusspfiff als der Vichttaler Avdija beim KSV Spieler Baczewski nachtrat.

Die drei Punkte blieben nach einem sehr starken Spiel an der Casinostraße und der KSV bleibt in der Spitzengruppe der Kreisliga A, die nunmehr von allen drei Aufsteigern angeführt wird vertreten. (DB)