TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

Herrenteams glänzen – Damen gehen unter

Herrenteams glänzen – Damen gehen unter

Am vergangenen Sonntag standen für die drei Herrenmannschaften jeweils Auswärtsspiele an. Dabei war die erste Mannschaft zu Gast bei der Zweitvertretung des Mittelrheinligisten VfL Vichttal.

Der Saisonauftakt war für die Baczewski-Elf mit 4 Punkten aus 2 Spielen gelungen und man reiste sogar leicht favorisiert zum punktlosen Gastgeber.

Der KSV ging sehr selbstbewusst in das Spiel und war von Beginn an leicht überlegen. Nach einer guten viertel Stunde bereits fiel aus eben dieser Überlegenheit die Führung durch Michael Meven.  In der Folge kontrollierten die Gäste das Spielgeschehen wobei sich das Spiel meist im Zentrum des Platzes abspielte. So ging es mit der knappen aber nicht unverdienten Führung in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann dann rasant. Bereits in der 47. Minute konnte Daniel Deutz auf 2:0 für die Kohlscheider erhöhen, ehe in der 49. Minute Yannik Nägeler für die Gastgeber den Anschluss herstellte. Nun hatten die Gastgeber neuen Mut geschöpft und und wurden stärker. Die KSV Defensive hielt gegen den Offensivverbund stand und ließ kaum Großchancen zu. In der 73. Minute dann die riesen Möglichkeit zum Ausgleich für Vicht. Allerdings scheiterte Daniel Neukirchen vom Strafstoßpunkt an KSV Schlussmann Marvin Kerkhoff. Dies war bereits die spielentscheidene Szene und es blieb bei knappen 2:1 für den KSV. Für den Aufsteiger aus Kohlscheid stehen nun nach 3 Spielen 7 Punkte auf dem Konto und aktuell Tabellenplatz 5. Der Saisonstart ist damit eindeutig gelungen.

Aufstellung: 1 Marvin Kerkhoff; 2 Marc Hamacher; 7 Daniel Deutz; 8 Omar Kassi; 9 Marc Napieralski; 10 Boris Piz (18 Marvin Santos 59. Min); 11 Niclas Honnie (13 Dominik Baczewski 86. Min); 14 Michael Meven (16 Detlef Baczewski 88. Min); 15 Christoph Honnie; 20 Daniel Baczewski; 22 Gregory Lousberg




Zweite Mannschaft:

Die zweite Mannschaft war nach bärenstarkem Saisonauftakt zu Gast bei Eintracht Warden. Nach den bisherigen Auftritten ging die Mannschaft von Michael Schwill als haushoher Favorit ins Spiel. Daran sollte sich auch während des Spielverlaufs recht wenig ändern. Von Beginn an war die Reserve im permanenten Vorwärtsgang und schnürte den Gegner tief in der eigenen Hälfte ein. Es wurden bereits früh viele Torchancen erspielt, die leider sehr fahrlässig liegen gelassen wurden. So musste Trainer Michael Schwill in der 23. Minute selbst Maß nehmen und schlenzte den Ball sehenswert in den Winkel. Nun war der Bann auch gebrochen und die Reserve konnte durch Fatih Baykal in der 37. und 38. Minute einen beruhigenden 3:0 Vorsprung in die Kabine nehmen. Nur 4 Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Fatih Baykal, der das 4:0 erzielte. In der 60. Minute dann nochmal Altmeister Michael Schwill mit seinem 10. Saisontor zum 5:0. NUn ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen und so kamen die Gastgeber durch Marco Bender in der 64. Minte zum 1:5. In der 72. Minute fiel dann durch Domenic Prasse auch noch das 2:5 und nun schaltete die zweite Mannschaft auch nochmal einen Gang höher. In der 86. und 87. Minute war es wieder mit einem Doppelschlag Fatih Baykal, der seine Saisontreffer 10 und 11 erzielte ehe Vladyslav Goldenberg mit dem Abpfiff den Endstand von 8:2 herstellte.

Wieder war die Reserve bärenstark und unterstrich ihre aktuelle Topform. Das Ergebnis hätte bei konsequenter Chancenausnutzung auch deutlich höher ausfallen können. Am Ende stehen 4 Siege in 4 Spielen für die Schwill/Lantenhammer-Elf und die Tabellenführung in der Kreisliga D2.

Aufstellung:
1 Michael Vanwersch; 2 Vladyslav Goldenberg; 3 Christian Wolf; 5 Christian Savelsberg; 6 Marvin Grieß; 7 Rene Herbertz (12 Emin Hrsic 60. Min); 8 Christian Lulinski; 9 Enes Salievski (13 Fabian Kunz 65. Min); 10 Fatih Baykal; 16 Michael Schwill; 17 Marcel Grieß (14 Dennis Smigielski 90. Min)

Dritte Mannschaft:

Die dritte Mannschaft war in Eschweiler bei der Reserve von Germania Dürwiß zu Gast.  Ungeachtet der vorherigen Ergebnisse des Gegners ging die Plumanns/Baier Truppe zwar arg Personell, jedoch unvoreingenommen in die Partie. Dies war auch gut so den der Gastgeber schickte eine komplett neue Truppe aufs Feld. Die mitgereisten Zuschauer kamen nur vom Wetter her auf ihre Kosten. fußballerisch blieb der KSV den eigenen Erwartungen über weite Strecken zurück. Beckmann in der 12 Minute war es, der für die bis dato schmeichelhafte Führung sorgte. Michael Gillessen in der 25. Und Totti Ortmanns in der 38. sorgten für Sicherheit vor dem Seitenwechsel. In der zweiten Halbzeit wurde es trotz entsprechender Halbzeit kaum besser. Eigene Chancen wurden Mangelware doch die Zweikampfstärke des Abwehrverbundes konnte die “Null” Verteidigen. In der 89. machte Totti Ortmanns dann nach Vorarbeit des eingewechselten Sebi Braun den Deckel drauf. In den kommenden Wochen wird eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten sein um die Serie fortzuführen aber bis dahin freut sich unsere 3.te über den 4. Sieg im 4. Spiel. Durch den Auswärtserfolg klettert die dritte Mannschaft ebensfalls auf den Platz an der Sonne der Kreisliga D3.

Aufstellung:
1 Gentrit Maljoku; 3 Marcel Taubald; 4 Timo Kniepen (12 Chris Baier 60. Min); 6 Thorsten Ortmanns; 7 Dennis Löhr; 9 Christian Beckmann; 11 Calvin Bragard (15 Sebastian Braun 85. Min); 13 Stefan Sutton; 14 Patrick Kellner; 16 Adam Czech; 17 Michael Gillessen




Damenteam:

Für die KSV Ladies hingegen wurde der Sonntag im Heimspiel gegen den Burtscheider TV hingegen ein Desaster. Am Ende stand für die Tibulski Truppe eine herbe Klatsche von 0:16. In der Tabelle steht man nach 2 Spielen ohne Punkt und einem Torverhältnis von 0:27 am Tabellenende. Man muss dazu sagen, dass die Ladies nur mit 10 Damen gestartet sind und durch eine frühe Verletzung auf 9 Damen reduziert waren. Dies hat der Gegner natürlich clever ausgespielt.

Aufstellung:
1 Bianco Honnè; 2 Sarah Rohner; 4 Ramona Groß; 5 Tamara Kremer; 6 Anchisar Rakthanyakan; 7 Nadine Simons; 9 Katrin Kremer; 11 Sarah Salentin; 12 Larissa Traut; 13 Karen Weber;

Alles im Allem wieder 9 Punkte am Wochenende für den KSV und die Gewissheit, dass die Herrenteams in Form sind wohin gegen die Ladies wohl mal ein Erfolgserlebnis gebrauchen könnten.

 

Spielbericht wird präsentiert von:

Viamed 
reisebaron
verfasst von Marko Kowol