TREU UND FEST ZUM KSV, WEIL UNSERE FARBEN ROT UND BLAU!

Bericht

5:2 Heimsieg gegen Linden-Neusen

Pflichtaufgabe erfüllt

Die erste Mannschaft heute die Mannschaft von Aufsteiger Linden-Neusen zu Gast. Der Aufsteiger kam als Tabellenletzter an die Casinostraße, jedoch war allen beim KSV klar, dass man die Gäste definitiv nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte.

Dies merkte die Gastgeber nämlich ganz schnell als die Gäste mit der ersten Chance des Spiels in der 7. Minute durch Bergerhausen in Führung ging. Dies war aber auch gleichzeitig der “Hallowacheffekt” für den KSV. Quasi mit der nächsten Aktion glich Michael Meven nach guter Vorarbeit von Dominik Baczewski in der 9. Minute aus. Nun war der KSV Herr im Ring und ließ den Ball gut durch die Reihen laufen. Schon in der 14. Minute konnte aus der Überlegenheit Kapital geschlagen werden. Rene Grotenklas bediente mustergültig Boris Piz und dieser erzielte ganz cool das 2:1. Wiederum nur 5 Minuten später das nächste Highlight. Rene Grotenklas verwandelte einen Freistoß aus 20 Metern direkt zum 3:1. In der Folge hatte der KSV noch einige Chancen aber es blieb erstmal beim souveränen 3:1. In der 34. Minute dann noch mal ein Aufreger. Schiedsrichter Özdemir schickte den Gästekapitän mit Gelb-Rot vom Platz, was dieser nicht gerade sportlich hinnahm und dem Schiedsrichter einige unschöne Dinge an den Kopf warf. Chancentechnisch gab es in der ersten Hälfte noch einen Lattenkracher durch Rene Grotenklas sowie einen Pfostenschuss durch Michael Meven. Es ging also mit einem 3:1 und in Überzahl in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff war der KSV weiter die spielbestimmende Mannschaft und wurde in der 54. Minute wieder belohnt. Michael Meven bediente Boris Piz, der mit seinem zweiten Treffer die Entscheidung brachte. In der 59. Minute Schockmoment. Boris Piz knickte um und musste ausgewechselt werden. In der 68. Minute waren es die Gäste die durch einen völlig unnötigen, aber berechtigten Handelfmeter durch Manuel Pietzsch zum 4:2 Anschluss kamen. Aber wie bereits nach der Führung der Gäste kam der KSV mit der nächsten Aktion erneut zum Torerfolg. Der eingewechselte Yasin Kalayci markierte nach Vorarbeit von Rene Grotenklas das 5:2. In den letzten zwanzig Minuten gab es noch eine hochkarätige Chancen für den KSV aber das Leder fand den Weg ins Tor nicht mehr und so blieb es beim verdienten 5:2 Erfolg für den SV Kohlscheid.

Es war kein hochklassiges Fußballspiel unsrer Mannschaft aber die Punkte bleiben in Kohlscheid und das ist das was zählt.

Spielbericht wird präsentiert von:

Viamednoahs

verfasst von Marco Kowol