Die Meisterschaft startet an diesem Wochenende

„Wir haben eine intensive und gute Vorbereitung gehabt.“

Wenn am Sonntag beim FC Stolberg um 15:15 Uhr der Anpfiff erfolgt, geht die Vorbereitung auf die neue Saison zu Ende. Vieles war neu am 01. Juli an der Casinostraße. Zwar hatte Trainer Michael Schwill die Mannschaft bereits Ende der letzten Saison übernommen, aber nun konnte auch der Rest des Stabes seine Arbeit aufnehmen. Mit Axel Beeck kam ein neuer Co-Trainer, mit Sascha Ossenkopp ein neuer Torwarttrainer und mit Willi Roszczyk und Marko Kowol zwei weitere Positionen hinzu. Auch im Spielerkader gab es einige Veränderungen. So haben mit Dominik Baczewski (VfL Vichttal), Marvin Santos Labato (VfL Übach-Boscheln), Tim Kräghan (Rhenania Richterich) und Enrico Jose Roebner (Concordia Oidtweiler) einige Stammkräfte den Verein verlassen, dazu gingen mit Kevin Thijssen und Daniel Baczewski bereits zum Ende der letzen Saison einen anderen Weg. Schon früh war abzusehen, dass man sich also neu organisieren muss und gerade in den Monaten ab April bis Juli gab es viele Gespräche mit potenziellen neuen Spielern. Das Engagement der Verantwortlichen wurde auch recht bald belohnt. So konnte man mit Suleimane Tcham einen Spieler aus der Landesliga von FC Inde Hahn vom KSV überzeugen. Dies war sowas der Startschuss für die Zusagen weiterer Spieler. Innerhalb kürzester konnte man sich mit Miguel Angel Albalat Zaragoza, Jerry Xavier Carriel Nole, Pyrins Tshaika Ntoko, Patrik Königshofen auf einen Wechsel zum KSV einigen. Dazu kamen mit Ilir Verbovci und Bastien Wolton Vasco Atchola Nana zwei weitere Stützen dazu. Auch das Talent aus A-Jugend vom VfL Vichttal Eren Öcük fand den Weg zum KSV.

Der Kader war damit komplett und alle waren gespannt auf das neue Gesicht der Mannschaft. Das erste Kennenlernen war ein lockerer Aufgalopp am einem Freitagabend gegen die eigene Reserve. Am darauffolgenden Samstag stellte sich dann der Ortsnachbar vom KBC an der Casinostraße vor. Dieser wurde in einem starken Spiel mit 5:3 geschlagen. Wiederum nur einen Tag später testete man gegen den Bezirksligisten aus Haaren, wo man in den letzten 8 Minuten einen 3 Torevorsprung herschenkte und es am Ende 4:4 hieß. Nun ging es in die Phase wo Kondition gebolzt wurde. Bei tropischen Temperaturen forderte das Trainerteam der Mannschaft wirklich alles ab und jeder zog voll mit. Im Laufe der Vorbereitung ging es dann auch zum Pannesheider Reviercup, den man am Ende souverän gewinnen konnte. Im Feintuning während des Trainings sah man auch relativ schnell, dass man eine homogene Truppe zusammenstellen konnte. Bei der Stadtmeisterschaft in Merkstein unterlag man im Finale gegen den KBC zwar nach 11m Schießen aber zeigte wieder eine gute Leistung.

Erstes Pflichtspiel war im Pokal gegen den Aussenseiter SV Nordeifel. In einem schwierigen Spiel, wo es erstmal wirklich keine gute Leistung gab, setzte man sich zwar mit 4:1 durch aber man wusste, dass man sich deutlich steigern muss um gegen den nächsten Gegner, den Mittelrheinligisten vom SV Eilendorf, bestehen zu können. nach einer extrem starken Leistung konnte man den haushohen Favoriten sensationell mit 4:3 niederkämpfen. Die Belohnung heißt Achtelfinale gegen den ambitionierten Bezirksligisten von Raspo Brand (Donnerstag, 29.08.19).

„Wir haben eine intensive und gute Vorbereitung gehabt“ sagt Trainer Michael Schwill , wobei er betont, dass man die Ergebnisse in der Vorbereitung nicht übermäßig bewerten darf. „In der Meisterschaft zählt es die Leistung abzurufen, und das muss jede Woche passieren.“

Wir freuen uns darauf, dass es endlich losgeht und möchten uns bei allen Freunden, Sponsoren und Gönnern für die Unterstützung bedanken.